Kostenloses Gehaltskonto

Jeder braucht es: ein Gehaltskonto, wo der Arbeitgeber das Gehalt oder andere Institutionen Dinge wie Arbeitslosengeld, Hartz IV oder Rente drauf überweisen können. Leider berechnen viele Banken für ein Gehaltskonto Gebühren. Es geht aber auch anders, denn auch in der heutigen Zeit gibt es Banken, die ihren Kunden ein gebührenfreies Gehaltskonto anbieten und damit die Haushaltskasse ihrer Kunden entlasten.

Wir haben einige Banken ausgewählt die ein kostenloses Gehaltskonto anbieten ausgewählt und ihre Leistungen miteinander verglichen. Neben den Kontoführungsgebühren gibt es nämlich noch andere Aspekte die man bei der Auswahl eines Gehaltskontos beachten sollte.

Netbank comdirect bank DKB Bank
Kontoführung: 0,00 Euro 0,00 Euro 0,00 Euro
Bedingung: keine Einschränkungen keine Einschränkungen keine Einschränkungen
Maestro-Karte: kostenlos kostenlos kostenlos
Kreditkarte: kostenlos kostenlos kostenlos
Onlinebanking: kostenlos kostenlos kostenlos
Geldautomaten: weltweit alle Automaten per MasterCard in Deutschland und der EU an über 9000 Automaten mittels Girocard, außerhalb der EU mit Visacard weltweit alle Automaten per Visa-Card
Filialen: keine keine 15
Guthabenzinsen: 0,25 % p.a. 0,10 % p.a. auf dem kostenlosen Tagesgeld PLUS-Konto 0,7 % p.a. für Gesamtguthaben auf Kreditkartenkonto
Dispozinsen: 8,00 % 8,95 % 6,90 %
Kontoauszug: online kostenlos online kostenlos online kostenlos
Sonstiges: 70 € Prämie, wenn das Konto als Gehaltskonto genutzt wird bis zu 100 € Prämie über den DKB-Club zusätzliches Cashback sichern
Eröffnungsantrag: hier beantragen! hier beantragen hier beantragen

Wer also noch Kontoführungsgebühren bei seiner jetzigen Hausbank zahlt, der sollte ruhig mal über einen Wechsel nachdenken. Ein Gehaltskonto muß heutzutage kein Geld mehr kosten, es gibt genügend Alternativangebote.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.