Geld sparen bei Paypalzahlungen in fremden Währungen

Paypal dürften die meisten kennen und die Zahl derer, die den Zahlungsdienstleister nutzen, wächst von Tag zu Tag. Die Zahl der Einkäufe deutscher Nutzer in ausländischen Onlineshops steigt auch beständig an.

Solange diese Shops in der Eurozone angesiedelt sind, ist alles okay. Doch was, wenn der Shop zum Beispiel in Großbritannien sitzt und somit in Produkte in britische Pfund ausweist? Dann rechnet Paypal standardmäßig den Rechnungsbetrag in Euro um und belastet damit die Kreditkarte oder das Girokonto. Diese Umrechnung geschieht aber in der Regel zu einem Kurs der bedeutend schlechter ist als jener, den Visa oder Mastercard oder die Hausbank verwenden.

Paypal bietet aber die Möglichkeit dies dauerhaft zu ändern. Allerdings ist diese Einstellungsmöglichkeit recht versteckt.

So stellt ihr bei Paypal ein, daß bei Fremdwährungskäufen die Referenzkurse verwendet werden:

Zuerst loggt ihr euch über die Webseite ein, klickt oben rechts auf das Zahnrad, auf der sich dann öffnenden Seite auf „Zahlungen“ und dann auf PaypalZahlungen per Händlerbuchung.

paypal-screenshot1

Da öffnet sich eine neue Unterseite und dort klickt ihr dann auf „Verfügbare Zahlungsquellen festlegen“.

paypal-screenshot2

Bei der Seite die sich nun öffnet, werden alle eure Kreditkarten angezeigt. Bei American Express könnt ihr keine Einstellungen vornehmen, nur bei Visa und Mastercard. Für jede Karte müsst ihr die nun folgenden Einstellungen separat vornehmen. Dafür klickt ihr auf „Umrechnungsoptionen“ hinter eurer jeweiligen Karte.

paypal-screenshot3

Nun öffnet sich wieder ein neues Fenster und das sieht dann so aus.

paypal-screenshot4

Hier müsst ihr den unteren Auswahlpunkt „Die Rechnung in der Währung ausstellen, die auf der Rechnung des Verkäufers angegeben ist.“ Das klingt zwar etwas seltsam, sagt aber nur aus, daß Paypal eure Kreditkarte in der Währung des Verkäufers belastet.

Dann noch unten rechts auf „Senden“ klicken und das war es dann. Falls ihr mehrere Karten hinterlegt habt, müsst ihr das wie gesagt noch ein paar mal entsprechend mit den anderen Karten wiederholen.

Wer nun noch etwas mehr sparen möchte, der besorgt sich eine Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühr. Davon gibt es in Deutschland nur recht wenige, empfehlenswert wäre dafür die Advanzia Mastercard Gold. Paypalzahlungen in Fremdwährungen dann mittels der Advanzia Mastercard Gold abwickeln und man hat dann wirklich den besten Umrechnungskurs und spart so den einen oder anderen Euro. Und gerade auch bei größeren Beträgen macht sich das dann durchaus richtig bemerkbar.

Beliebte Beiträge: