Comdirect senkt Zinssatz für Dispozinsen massiv

Während andere Banken und Sparkassen versuchen möglichst viele neue Gebühren einzuführen, geht die comdirect Bank einen anderen weg: der Zinssatz für den zum Girokonto auf Wunsch erhältlichen Dispositionskredit wird ab sofort von 8,95 % p.a. auf 6,5 % p.a. gesenkt.

Damit bietet die comdirect nun einen der günstigsten Zinssätze für einen Dispositionskredit an. Lediglich der Rahmenkredit der ING Diba mit 5,99 % p.a. und der Dispokredit der Fidor Bank mit 5,9 % p.a. sind da noch etwas günstiger.

Die comdirect reagiert damit auch auf das anhaltende Zinstief. Niedrige Kreditzinsen im Bereich des Dispokredites sollen wohl auch mit dazu beitragen, daß die Kunden den Dispo öfter in Anspruch nehmen und die Bank dadurch weniger Einlagen hat für die sie bei der EZB Negativzinsen zahlen muß.

Viele Sparkassen gehen dagegen eher den Weg mehr Gebühren einzutreiben um so die zu zahlenden Negativzinsen auszugleichen. Kann man machen, wird wohl aber nicht so förderlich sein in Bezug auf den Erhalt des Kundenstamms.

Wer also eh bereits ein Girokonto bei der comdirect hat oder dort eines eröffnen möchte, der kann nun – Bonität vorausgesetzt – einen recht günstigen Dispokredit dazu bekommen. Dennoch sollte der nicht immer dauerhaft ausgereizt werden, denn dann ist es immer noch günstigen einen regulären Ratrenkredit aufzunehmen und den monatlich abzuzahlen. Dort sind die Zinssätze in der Regel noch bedeutend niedriger als beim Dispokredit.

Für den Kunden natürlich noch günstiger ist es, wenn man gänzlich ohne Kredite auskommt, aber wenn das mal nicht geht, sollte man schon auf niedrige Zinssätze achten und sei es auch nur um kurzfristige Engpässe überbrücken zu können.

Dieser Beitrag wurde unter Finanzen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.