Museale Zahlungsmethoden in Deutschland

Am Wochenende besuchte ich das Internationale Wind- und Wassermühlenmuseum in Gifhorn. Immerhin 12 € Eintritt werden dafür fällig, das ca. 15 ha große Gelände betreten zu dürfen. Aber nicht nur die Mühlen stammen aus einer anderen Zeit, auch die Zahlungsmöglichkeiten. Ausschließlich bar konnte man seinen Eintritt bezahlen und auf die Frage nach Kartenzahlung bekam ich eine Antwort von der Kassiererin, die auch zum Ausdruck brachte, daß man wohl nicht der erste sei, der danach fragte.

Wenn man dann noch bedenkt, daß die auf dem Museumsgelände befindliche nachgebaute Stabholzkirche nochmal 2,50 € Eintritt verlangt und der neben dem Museumsgelände befindliche Glockenpalast (gleicher Eigentümer!) für eine Besichtigung nochmal 10 € sehen möchte, dann muß man sich schon fragen wieso es nicht möglich sein soll Kartenzahlung einzuführen. An den Kosten dürfte es doch eher nicht liegen, denn die sind seit 2015 durchaus gesunken. Gerade auch regional verankerte Banken und Sparkassen haben zudem häufig die Möglichkeit Museen (egal ob privat oder öffentlich) mit Sonderkonditionen bei den Gebühren unter die Arme zu greifen.

Für eine Familie mit zwei Kindern werden, wenn man nur das Mühlenmuseum besichtigt, schlappe 34 € fällig. Da dürften die anfallenden Kartenzahlungsgebühren sicher zu verschmerzen sein, denn bei solchen Beträgen greifen auch in Deutschland die Menschen schon häufiger zur Karte als zum Bargeld. Bei den genannten Eintrittspreisen, dürften die Einnahmen am Tag garantiert immer im vierstelligen Bereich liegen. Da ist die Kartenzahlung zudem eine gute Möglichkeit den hohen Bargeldbestand massiv zu senken und damit auch das Risiko von Falschgeld und Opfer eines Raubes zu werden.

Ferratum Bank MastercardWer schon mal in Polen in einem Museum war, der wird bemerkt haben, daß es da in den meisten Fällen gar kein Problem ist seinen Eintrittspreis mittels Karte zu bezahlen. Was dort geht, dürfte daher auch in Deutschland kein Problem darstellen. Also liebe Museumsbetreiber, nicht nur in Gifhorn, denkt mal drüber nach ob ihr nicht wenigstens im Kassenbereich in der heutigen Zeit ankommen wollt. Viele Besucher würden es euch sicherlich danken.