Sparkasse Solingen: Gebührenerhöhung ab 01.10.2018

Die Sparkasse Solingen erhöht für ca. 80.000 ihrer rund 82.000 Kunden die Gebühren für das Girokonto. Begründet wird dies u.a. damit, daß man verbesserte Leistungen bekommt. Die neuen Echtzeitüberweisungen werden nicht separat berechnet. Indirekt werden sie es durch die Gebührenerhöhung dann halt schon irgendwie, aber nunja. Außerdem wird auf den neuen Bargeld-Bringservice verwiesen, bei dem man sich Beträge ab 50 € direkt nach Hause bringen kann. Kostet jeweils 5 € extra.

Betroffen sind Privatkunden und Geschäftskunden gleichermaßen.

Die Gebühren für das Girokonto ändern sich wie folgt:

S-Giro Kompakt: bisher 3,75 €, neu 4,95 €
S-Giro Privat: bisher 6,95 €, neu 7,95 €
S-Giro Business: bisher 5,50 €, neu 7,95 €

1822direkt

Die Gebühren für das Girokonto werden erstmals seit vier Jahren erhöht, allerdings hat die Sparkasse Solingen dafür diverse andere Gebühren in den letzten Jahren eingeführt oder erhöht. Bei Firmenkunden werden bei Beträgen über 1 Million € seit einem Jahr Negativzinsen verlangt. Seit 2015 fällt für die Ausgabe oder Annahme von Münzgeld pro Rolle eine Gebühr von 50 Cent an. Letzteres müsste doch für Händler ein Grund mehr sein auf bargeldlose Zahlung zu setzen? Außerdem wurden die Gebühren für Wertpapierdepots und Schließfächer zu Beginn des Jahres 2018 deutlich erhöht. Nun also auch die Kontoführungsgebühren und das trotz 4 Millionen Euro Gewinn im vergangenen Jahr.

300x250Kunden der Sparkasse Solingen können sich nun über die nächste Gebührenerhöhung ärgern oder mit den Füßen abstimmen, also die Bank wechseln. Durch diverse EU-Regelungen ist ein Kontowechsel heute kein Hexenwerk mehr, denn außer der Kontoeröffnung selbst lässt sich vieles an Arbeit an die Bank abtreten. Die betroffenen Banken müssen sich untereinander austauschen bezüglich zu übernehmender Lastschrifteinzüge und Daueraufträge und auch die Vertragspartner des Kontoinhabers darüber informieren. Das Ganze muss binnen 14 Tage erledigt sein. Der Kontoinhaber selbst kann sich stattdessen entspannt zurücklehnen und muss nicht viel machen.

Bei den neuen Gebühren für das Girokonto ergeben sich durch einen Kontowechsel Einsparungen von ca. 60 – 96 € pro Jahr pro Kunde. Da ist der geringe Aufwand für einen Kontowechsel zu vernachlässigen. Gerade auch wenn man eh alles online macht, ändert sich nicht wirklich viel. Teilweise spart man durch den Kontowechsel nicht nur Gebühren, sondern bekommt zusätzliche Leistungen kostenlos mit dazu. Auch wenn viele Leute immer noch den Wechsel eines Girokontos scheuen, sollte man dennoch drüber nachdenken, denn der dafür zu betreibende Aufwand ist marginal, die Einsparungen an Kosten aber in diesem Fall wirklich immens.

Beliebte Beiträge