Neu: Lidl akzeptiert American Express-Karten

Lange hat es gedauert, doch nun kann man auch in den rund 3.300 Lidl-Filialen in Deutschland mit American Express bezahlen. Die fehlende Amex-Akzeptanz war der große Unterschied zu Discountern wie Aldi und (seit August) Netto Marken-Discount. Vermutlich geschah die Freischaltung von American Express zeitgleich mit der Freischaltung bei der „großen Schwester“ Kaufland.

American Express Blue CardEinkäufe bis 50 € kann man nun mit der Amex kontaktlos bezahlen, darüber muß die Karte gesteckt und die Pin eingegeben werden. Somit lässt sich mittels bei American Express gesammelter Membership Rewards oder Paybackpunkte ein Teil des Einkaufs mittels Cashback zurückholen. Gerade in den letzten Monaten gab es jede Menge Aktionen seitens Amex mittels denen man zusätzliches Cashback erhalten konnte.

American Express Green CardIm Bereich des Lebensmitteleinzelhandels und der Drogeriemärkte ist der Abstand von American Express zu den Wettbewerbern Mastercard und Visa nun wieder deutlich geringer geworden. Damit werden die Amex-Kreditkarten immer interessanter, zumindest innerhalb der Eurozone, denn außerhalb fallen recht hohe Fremdwährungsgebühren von 2 % an.

Inzwischen kann man die American Express-Karten tatsächlich zur Hauptkarte machen, was sich sicherlich positiv auf das damit verknüpfte Punktekonto auswirken wird. Offen ist jetzt noch die flächendeckende Akzeptanz bei Edeka, Penny und Norma, doch auch da dürfte sich in den nächsten Monaten oder Jahren bestimmt noch etwas tun. Der Lebensmitteleinzelhandel ist derart hart umkämpft, daß es sich kein Anbieter leisten kann in irgendeiner Kategorie schlechter als die Mitbewerber zu agieren.

Durch die steigende Akzeptanz von Amex in Deutschland dürfte sich in nächster Zeit sicher auch die hierzulande ausgegebene Zahl an Kreditkarten erhöhen lassen. Das bringt wieder etwas Bewegung in den Anbietermarkt. Mal schauen wohin die Reise für Amex in Deutschland in den nächsten Jahren geht.