Curve implementiert American Express-Karten!

Erst vor kurzem hatte Curve einige Veränderungen bekanntgegeben, nun kommt der nächste Hammer und macht die Curve Mastercard Debit noch attraktiver.

Curve kann bald auch Amex Karten belasten

„Demnächst“ wird man bei Curve auch seine American Express-Karten hinterlegen können. Bisher kann man lediglich Karten von Mastercard und Visa hinterlegen. Für Inhaber einer American Express-Karte ist das ein Paukenschlag und faktisch sollte es bald keinen Amex-Karteninhaber mehr geben, der keine Curve Mastercard besitzt.

Curve Mastercard
Curve Mastercard
Warum die Möglichkeit einer Hinterlegung von Amex-Karten bei Curve so ein Hammer ist? Damit steigt die Akzeptanzquote von American Express massiv an! Überall, wo man mit Mastercard bezahlen kann, kann man dann auch indirekt mit der American Express-Karte bezahlen. Statt der Amex nimmt man dann die Curve Mastercard und die belastet dann die hinterlegte American Express-Karte.

American Express Green CardFür die Amex-Karteninhaber heißt es also bald: noch viel viel häufiger die Karte (indirekt) nutzen zu können und so viel mehr Paybackpunkte oder Membership Rewards-Punkte sammeln zu können. Andererseits werden die Karten von American Express jetzt noch ein großes Stück interessanter für all jene, die sich bisher nicht dazu entschließen konnten eine Amex zu beantragen.

5 £ Startguthaben für neue Curve Mastercard Debit-Kunden

Wer als Kunde von American Express bisher noch keine Curve Mastercard Debit hat, sollte die jetzt also schon mal beantragen. Zumindest die vorhandenen Mastercards und VISA-Karten kann man bereits hinterlegen. Mit dem Curve Promocode HG0W1 gibt es nach Aktivierung der Karte 5 £ Startguthaben gutgeschrieben.

Einen genauen Starttermin bezüglich der Implementierung hat Curve bisher noch nicht bekanntgegeben, aber da man sich nun zu dem Thema entsprechend äußert, dürfte selbiger nicht mehr allzu lang entfernt sein.

Beliebte Beiträge