EU deckelt Kreditkartengebühren für Händler

Die EU hat beschlossen, daß Kreditkartenunternehmen zukünftig nur noch 0,3 % Provision verlangen dürfen, wenn jemand irgendwas mit Kreditkarte bezahlt. Was auf den ersten Blick gut klingt, muß es aber letztlich nicht unbedingt. Sicher, dem Händler bleibt jetzt mehr vom Umsatz, es ist aber nicht garantiert, daß der Händler das in irgendeiner Form an den Endkunden weitergibt. Allerdings kann die jetzt doch recht stark gedeckelte Kreditkartengebühr dazu führen, daß zum Beispiel Fluggesellschaften oder die Deutsche Bahn ihre dem Kunden in Rechnungen gestellten Zahlungsmittelentgelte ganz oder teilweise wieder abschaffen. Auch für Händler, die bisher ob der hohen Kosten auf das Angebot per Kreditkarte bei ihnen zahlen zu können verzichtet haben, kann dies ein Grund sein nun doch Kreditkartenzahlung bei sich anzubieten. Vielleicht kann man dann auch bald bei Lidl oder Aldi mit Kreditkarte zahlen, so wie ich das bei Lidl in Tschechien bereits gesehen habe.

Amex Payback KreditkarteZugleich kann es dazu führen, daß die Akzeptanz speziell der Karten von American Express sich signifikant erhöht, da gerade diese wegen sehr hoher Händlerprovisionen von vielen Händlern bisher gemieden wurden. Da dies nun wegfällt, kann sich dies entsprechend positiv auswirken, was speziell die Amex-Karteninhaber freuen dürfte.

Kreditkarte 180x114Aber es kann auch negative Auswirkungen für die Endkunden haben. Bisher haben die Banken die Kosten für die Karten zu großen Teilen über die Händlerprovision finanziert. Wenn die nun gedeckelt wird, kann dies auch dazu führen, daß bisher kostenlose Kreditkarten mit einer Jahresgebühr belegt werden oder daß bestimmte Cashbackangebote in Verbindung mit Kreditkarten ganz oder teilweise wegfallen.

Solange hier in Deutschland aber immer noch Kreditkartenzahlung eher seltener genutzt wird und die Banken somit nicht die Möglichkeit haben die wegfallenden Provisionseinnahmen durch signifikant steigende Nutzung von Kreditkarten als Zahlungsmittel auszugleichen, dürfte man versuchen dies über Jahresgebühren und reduzierte oder ganz wegfallende Cashbackangebote zu refinanzieren.

Beliebte Beiträge: