Volkswagenbank erhöht Zinssatz für Tagesgeldeinlagen

Offiziell mit der Begründung „25 Jahre Volkswagenbank“ hat selbige den Zinssatz für das Volkswagen Plus Konto Topzins auf 1,25 % p.a. erhöht.

Der aktuelle Zinssatz ist jedoch, wie so häufig, nur für Neukunden der Volkswagenbank erhältlich. Gezahlt wird der erhöhte Zinssatz für Einlagen bis zu 100.000 € und über eine Dauer von vier Monaten ab Kontoeröffnung.

Damit setzt sich die Volkswagenbank an die Spitze der Angebote für Tagesgeldkonten. Die monatliche Zinszahlung sorgt zudem für einen Zinseszinseffekt.

Es bleibt abzuwarten ob andere Banken versuchen nachzuziehen, was sich positiv für den Endkunden auswirken dürfte. Desweiteren könnte auch die #dieselgate Affäre den Endkunden in die Hände spielen. Durch Ratingverschlechterungen von Volkswagen, bekommen diese nun unter Umständen nicht mehr so günstig Kredite wie bisher und müssen daher auf andere Wege an günstigeres Geld kommen. Die Anlageangebote der eigenen Bank könnten dazu hilfreich sein.

Es bleibt also durchaus spannend in den kommenden Wochen und Monaten, wie sich die Affäre auf die Bankangebote auswirkt. Und natürlich auch wie andere Banken versuchen da mitzuhalten.

Das jetzige Tagesgeldangebot der Volkswagenbank ist zumindest seit langem mal wieder ein kleiner Lichtblick was steigende Zinsen angeht. Von einer dauerhaften Erholung ist aber noch nicht zu sprechen, solange die Banken noch immer Gelegenheit haben faktisch zinsfrei an Geld von der EZB zu gelangen. Erst wenn dort die Zinssätze wieder steigen, ist auch eine dauerhafte positive Entwicklung für den Endkunden abzusehen. Doch aktuell sieht es danach eher nicht aus.

Beliebte Beiträge