Number26 führt Maestrokarte ein

Der Girokontoanbieter Number26 führt jetzt für sein Girokonto auch eine Maestrokarte ein.

Number26 ist ein Anbieter von Girokonten, die via Smartphoneapp eröffnet und geführt werden können. Da Number26 selbst keine Vollbanklizenz hat, nutzen sie dafür eine Kooperation mit der WireCard Bank, die selbst auch verschiedene Konten und Kreditkarten herausgibt.

Zuerst ein Überblick über das Number26 Girokonto:

-kostenlose Kontoführung
-kostenlose MasterCard
-kostenlose Maestrokarte (sofern bisher mindestens 100 € Geldeingang auf dem Konto zu verzeichnen waren)
-keine Fremdwährungsgebühren
-keine Mindestgeldeingang
-weltweit kostenlos Bargeld mit der MasterCard abheben
-Dispokredit bis zu 2.000 € bei 8,9 % p.a effektiver Jahreszins

Das Number26 Girokonto ist für Privatleute gedacht, ein Geschäftskonto gibt es nicht.

Die Maestrokarte lässt sich recht einfach über die Number26 App bestellen. Bitte beachten, daß vorher irgendwann mal mindestens 100 € auf dem Number26 Girokonto eingegangen sein müssen, bevor man eine Maestrokarte beantragen kann. Auch für die Maestrokarte fällt keine Jahresgebühr an.

Für wen ist das Number26 Girokontogeeignet?

Grundsätzlich für alle, die kein Problem damit haben ihre Bankgeschäfte ausschließlich via Smartphoneapp abzuwickeln. Zwar gibt es inzwischen fast keine Bank mehr, bei der man nicht via App diverse Bankgeschäfte oder zumindest den Kontostand einsehen kann, aber Number26 ist bisher der einzige Anbieter bei dem die Bankgeschäfte ausschließlich auf diese Weise abgewickelt werden.

Wer ab und an mal seinen Dispo in Anspruch nimmt, sollte aber bedenken, daß es da doch einige Banken gibt, deren Zinssätze weit unter den 8,9 % liegen, die Number26 dafür verlangt. Solche Dinge sollten bei der Auswahl der Bank für ein Girokonto nicht unbeachtet bleiben.

Wer lieber einen persönlichen Berater, Kontoauszugsdrucker usw. bevorzugt, ist bei Number26 sicher eher falsch aufgehoben. Ansonsten ist Number 26 durchaus einen Blick wert, insbesondere wo sie jetzt auch eine Maestrokarte im Portfolio haben.

Beliebte Beiträge: