bookmark_borderYomo – Neues Kontomodell der Sparkassen

Teile der Sparkassengruppe werden modern. Mit Yomo („Your Money“) planen zehn regionale Sparkassen ein gemeinsames Kontomodell, das ausschließlich via Smartphoneapp funktioniert. Damit wollen die Sparkassen Anbietern wie N26 und Fidor entgegentreten.

Yomo ist keine eigenständige Bank, sondern lediglich ein spezielles Kontomodell. Das jeweilige Girokonto wird bei einer der teilnehmenden Sparkassen geführt. Das führt auch dazu, daß nur bestimmte Basisleistungen für alle Yomo-Kunden gleich sind, jede Sparkasse aber verschiedene Zusatzleistungen zu eigenen Konditionen anbieten kann. Kontoführung und Girocard sind für alle Yomo-Kunden kostenlos. Hier weiter lesen

bookmark_borderKostenlos: das Girokonto der Ferratumbank

Wohl für die meisten vollkommen unbekannt dürfte die Ferratum Bank sein. Aus Deutschland heraus gibt es nur ein Angebot für Tagesgeld und Festgeld, doch bei dem derzeitigen Zinstief ist das wohl eher uninteressant.

Ferratum Bank Girokonto

Durch die auf Malta ansässige Tochter des finnischen Bankkonzerns wird aber auch noch ein Girokonto angeboten, das aber aktuell in Deutschland noch nicht beworben wird. Dennoch ist es möglich dieses Girokonto als Deutscher jetzt schon zu bekommen.

Zuerst einmal die Eckdaten, danach gehts dann in die Details mit den Vor- und Nachteilen des Girokontos. Hier weiter lesen

bookmark_borderCurve – Proxi-Kreditkarte für Selbständige

Curve gibt es schon eine ganze Weile. Das britische Fintech-Startup hat sich etwas ganz spezielles ausgedacht und dabei eine ganz bestimmte Zielgruppe im Auge: Selbständige.

Ein englisches Promovideo beschreibt das Prinzip von Curve.

Curve ist eine Mastercard, die selbst kein eigenes Kreditlimit besitzt, dafür aber direkt andere hinterlegte Kreditkarten belastet. Interessant ist das Produkt also eh nur für Menschen, die mehr als eine Visa- oder Mastercard besitzen. Nutzer von Amex-Karten sind leider inzwischen außen vor. Die konnte man bis vor einer Weile zwar auch als zu belastende Karte hinterlegen, inzwischen aber nicht mehr. Funktioniert also nur mit Visa- und Mastercard. Hier weiter lesen

bookmark_borderFidor launcht neue Banking-App

Wenn man der Fidor Bank etwas vorwerfen konnte, dann wohl eine fehlende Banking-App für das Fidor Smart Girokonto. Überweisungen usw. konnte man bisher nur über die Webseite tätigen. Lediglich eine Übersicht der Buchungen war über die Fidor Bewegungsmelder App ersichtlich. Das war es aber auch schon.

Seit gestern ist nun die neue Fidor Smart Banking-App für Android und iOS verfügbar. Die neue App ist nicht nur einfach eine Erweiterung der alten Bewegungsmelder-App, sondern komplett neu designed. Hier weiter lesen

bookmark_borderComdirect kauft OnVista

Wie heute bekannt wurde, hat die Comdirect Bank heute den Vertrag zur Übernahme von OnVista unterschrieben. Neben dem Finanznewsanbieter ist damit auch die Übernahme des Brokerangebots der OnVista Bank verbunden.

OnVista Bank - Die neue TradingfreiheitBisher gehörte OnVista einer französischen Direktbank, wechselt jetzt also in deutsche Hände. Rund 90.000 Kunden mit einem Bestand von 2,1 Milliarden Euro hat die OnVista Bank, ist also im Vergleich zur Comdirect Bank mit über 3 Millionen Kunden und über 70 Milliarden Euro betreutem Kundenvermögen eher ein kleiner Fisch. Hier weiter lesen