Bargeldlos in Tschechien unterwegs

Ein Wochenende war ich im tschechischen Liberec und geplant war das gesamte Wochenende ohne Bargeld auszukommen. Während man in manchen deutschen Orten diesbezüglich dann doch einige Klimmzüge machen muß, war das in Liberec gar kein Problem.

Nahverkehr in Liberec:

Fahrkarten für Bus und Straßenbahn kauft man in den Fahrzeugen. Gleich hinter dem Fahrer ist ein kleiner Automat, wo man aus den wenigen Tarifvarianten mit nur einem Knopfdruck seine Fahrkarte auswählt, seine kontaktlose Karte dagegenhält und paar Sekunden später kommt unten der bereits entwertete Fahrschein raus. Das wars. Da das Tarifmodell sehr einfach gehalten ist, geht auch der Fahrkartenkauf in Sekundenschnelle vonstatten. Fahrkarten für die Eisenbahn kauft man am Schalter im Bahnhof und auch da ist die Bezahlung mittels Karte durchaus normal. Hier weiter lesen

Mastercard Specials – das Bonusprogramm von Mastercard

Zu Jahresbeginn 2018 hat Mastercard ein eigenes Bonusprogramm für Besitzer einer deutschen Mastercard gestartet: Mastercard Specials.

Die Teilnahme an diesem Bonusprogramm ist kostenlos, Voraussetzung ist nur eine gültige Mastercard. Bis zu drei Mastercards kann man dort hinterlegen. Zu beachten gilt, daß Business Mastercards und Mastercards aus anderen Ländern, z.B. Großbritannien, nicht dafür zugelassen sind. Mit Karten von Revolut oder Curve braucht man es also erst gar nicht versuchen. Hier weiter lesen

Die Advanzia Mastercard Gold im Test

Eine der wohl bekanntesten Kreditkarten auf dem deutschen Markt dürfte die Advanzia Mastercard Gold sein. Die kostenlose Mastercard überzeugt durch umfangreiche Leistungen, hat jedoch den einen oder anderen Fallstrick, den man unbedingt kennen sollte.

Leistungen der Advanzia Mastercard Gold:

0 € Jahresgebühr
0 % Fremdwährungsgebühr
5 % Rückvergütung bei Mietwagenbuchungen
5 % Reisegutschrift mit Bestpreisgarantie
bis zu 7 Wochen zinsfreies Zahlungsziel
kostenlose Versicherungsleistungen
mitwachsendes Kreditlimit Hier weiter lesen

Ist das Smartphone-Konto Yomo gescheitert?

Um Yomo, das Smartphone-Konto einiger Sparkassen ist es ruhig geworden. Neue Funktionen in der App sind eher Mangelware, auch eine Kreditkarte gibt es bis dato immer noch nicht und auch die PR-Maschine in den sozialen Medien ist zum Erliegen gekommen.

Nun wurde bekannt, daß sich zwei Sparkassen aus dem Projekt zurückgezogen haben. Die Hamburger Sparkasse ist nicht mehr dabei, war aber eh noch nicht richtig dort gestartet. Man konzentriert sich dort erst einmal auf die Umstellung der hauseigenen IT und wird frühestens im ersten Halbjahr 2019 ein entsprechendes mobile only-Konto lanchieren. Ob das dann mit Yomo gemeinsam geschieht ist eher fraglich. Hier weiter lesen

Sparkasse Essen: Gebührenerhöhung für Onlinekonto

Nein, es ist kein Aprilscherz was den Kunden der Sparkasse Essen in den nächsten Tagen ins Haus flattert. Die Sparkasse erhöht nämlich zum 01.04.2018 die Gebühren. Das beliebte Onlinekonto kostet bisher 3,75 € im Monat. Ab 01.04.2018 werden dafür 4 € fällig. Das alleine wäre jetzt noch kein Drama, wobei 4 € für ein online geführtes Girokonto auch bereits recht viel sind, aber zusätzlich wird dann auch für jede Einzelbuchung noch separat eine Gebühr von 15 Cent fällig. Wer also 20 Buchungen pro Monat auf seinem Kontoauszug stehen hat, der zahlt dann insgesamt 7 € Gebühren dafür: 4 € Grundgebühr + 20 x 0,15 € für die Buchungen. Hier weiter lesen