1822direkt führt GooglePay ein

Die 1822direkt gab heute auf Twitter bekannt, daß sie im Frühjahr 2019 (also wohl irgendwann zwischen März und Mai) das mobile Bezahlen mittels GooglePay einführen wird. Zu ApplePay gab es diesbezüglich keine Aussage, doch bereits die Ankündigung, daß nun GooglePay demnächst angeboten wird, dürfte viele 1822direkt-Kunden froh stimmen.

1822direktBisher ist bei den Konten der 1822direkt keine Möglichkeit gegeben direkt mobil zu bezahlen, lediglich Androidnutzer können den Umweg über Paypal nutzen und eine Paypal Debit Mastercard in GooglePay einfügen und darüber das 1822direkt-Konto unmittelbar belasten. Nun wird es also bald möglich sein ohne diesen Umweg GooglePay zu nutzen. Hier weiter lesen

Bezirkssparkasse Reichenau: Wachstum durch kostenloses Girokonto

Ganz tief unten im Süden Deutschlands, am Bodensee gelegen, befindet sich das Geschäftsgebiet der Bezirkssparkasse Reichenau. Die kleine Sparkasse mit ihren sechs Filialen ist für ein Einzugsgebiet von ca. 12.500 Menschen zuständig. Doch die Kundenzahl der Bezirkssparkasse wächst. Alleine 2018 kamen fast 1.000 neue Girokonten dazu und so werden dort nun fast 15.000 Girokonten geführt.

Der Grund für dieses Wachstum ist schnell zu finden. Die Bezirkssparkasse Reichenau ist die einzige Sparkasse im Umfeld, die noch ein kostenloses Girokonto anbietet. Das GiroOnline genannte Konto ist ohne Kontoführungsgebühr nutzbar und beinhaltet eine kostenlose Girocard. Eine zusätzliche Kreditkarte wäre kostenpflichtig zubuchbar, doch auch ohne selbige ist das Konto für viele Menschen vor Ort und aus dem näheren Umfeld wohl sehr attraktiv. Das beweist auch das Wachstum der Kundenguthaben. Hier weiter lesen

NordLB Bremen erhöht Gebühren für das Girokonto

Auch die NordLB Bremen dreht nun an der Gebührenschraube. Wer Kunde bei der Norddeutschen Landesbank ist und dort ein Girokonto hat, wird dafür bald mehr bezahlen müssen. Die Änderungen treten zum 01.04.2019 in Kraft. Die Kunden der NordLB Bremen erhalten in den kommenden Tagen Post und können sich dann bis zum 31.03.2019 entscheiden welches Kontomodell sie ab 01.04.2019 nutzen möchten.

DKB-Cash: Goodbye KontoführungsgebührDas All-inklusive-Angebot (ohne Zusendung der Kontoauszüge) wird zukünftig 9 € im Monat kosten. Desweiteren gibt es noch das Girokonto aktiv für 1,50 € im Monat. Die Kontoführungsgebühr fällt hier ab einem monatlichen Gehaltseingang von 1.500 € weg. Das Girokonto aktiv plus kostet 2,50 €, unabhängig vom Gehaltseingang. Allerdings sind die einzelnen Buchungen darin noch nicht enthalten. Dafür fallen, je nach Kontomodell 15 bzw. 20 Cent je Buchung an. Da können schnell noch einige Euro monatlich an Kosten dazu kommen. Hier weiter lesen

Im Vergleich: DKB Girokonto und Santander 1|2|3 Girokonto für Vielreisende

Wer viel auf Reisen ist, gerade auch außerhalb der Eurozone, der braucht dafür auch das passende Zahlungsmittel. Nun möchte nicht jeder seine Bankdienstleistungen auf verschiedene Anbieter aufteilen, sondern mag gerne alles aus einer Hand haben.

Zwei Banken mit entsprechend passenden Angeboten sind die DKB Bank und die Santander Bank. Was die beiden Banken für Vielreisende im Angebot haben und welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede es zwischen den einzelnen Angeboten gibt, wird hier im Folgenden beleuchtet. Hier weiter lesen

Tomorrow – das nachhaltige Mobile Girokonto

Bereits seit Frühjahr 2018 ist Tomorrow aktiv, ein Hamburger Fintech, das ein nachhaltiges Girokonto etablieren möchte. Nachhaltig in dem Sinn, das Investitionen ausschließlich in ökologische Projekte vorgenommen werden. Das angebotene Girokonto wird zusammen mit der Solarisbank realisiert, die dafür die technische Plattform und die Banklizenz zur Verfügung stellt.

Das Tomorrow Girokonto kann ausschließlich via Smartphone eröffnet werden und wird auch ausschließlich darüber verwaltet. Die Eingabe der Daten und die anschließende Video-Identifizierung durch den Dienstleister IDnow geht sehr schnell und dauert höchstens 10-15 Minuten, wobei das Video-Ident davon die meiste Zeit in Anspruch nimmt. Hier weiter lesen