bookmark_borderKontaktloses Bezahlen – Warum kommt die PIN-Abfrage bei Kleinbeträgen?

Auch wegen der aktuellen COVID-19 Situation setzt sich kontaktloses Bezahlen schneller durch als jeder in der Branche sich das hätte vorstellen können.

In letzter Zeit tauchen allerdings immer wieder Fragen auf, rund um das kontaktlose Bezahlen. Die häufigste Frage dabei lautet wohl:

Wieso muß ich auch bei kleinen Beträgen plötzlich eine PIN eingeben?

Die Frage lässt sich einfach beantworten: weil hier aufgrund einer EU-Richtlinie entsprechende Sicherheitsmechanismen eingebaut sind. Grundsätzlich gilt dabei: werden insgesamt Beträge bis zu einem Betrag von 150 € kontaktlos ohne PIN-Eingabe bezahlt, wird danach die Eingabe einer PIN verlangt, unabhängig von der Höhe des zu zahlenden Betrages. Steckt man die Karte dazwischen einmal wieder und gibt dann die PIN ein, wird der interne Zähler auf 0 zurückgesetzt und man kann wieder kontaktlos Bezahlen ohne PIN-Eingabe. Erreicht man irgendwann wieder die 150 €-Grenze, beginnt das Spiel von vorne. Man kann natürlich auch vorher erreichen dieser Grenze schon mal gesteckt bezahlen und dann wird der interne Zähler auch wieder auf 0 gesetzt. Hier weiter lesen

bookmark_borderHat die Zahlkarte in Plastikform bald ausgedient?

In den letzten Wochen sind, wohl auch von Corona getrieben, immer mehr Banken auf den Mobile-Payment-Zug aufgesprungen und haben ihre Karten für die Nutzung mit Apple Pay oder Google Pay bereitgestellt.

Und auch die Banken und Dienstleister berichten von immer mehr bargeldlosen Zahlungen und immer mehr kontaktlosen Zahlungen. Darunter sind auch immer mehr Zahlungen, die mittels Smartphone oder Smartwatch abgewickelt werden. Und da tauchen jetzt durchaus einige Fragen auf, die in den kommenden Jahren beantwortet werden müssen. Hier weiter lesen

bookmark_borderKontoführungsgebühren bald auch bei der BBBank

Kürzlich erst das Hickhack mit der Debit Visa Card, ist die BBBank schon wieder Thema.

Die Genossenschaftsbank, deren Zielgruppe Beamte und Angestellte des öffentlichen Dienstes sind, bot bisher ein gebührenfreies Gehaltskonto an. Damit ist nun bald Schluss. Für Neukunden werden zum 01.07.2020, für Bestandskunden zum 01.09.2020 Kontoführungsgebühren eingeführt.

Die neuen Kontoführungsgebühren der BBBank betragen dann monatlich 2,95 €. Für die bisher kostenlose Girocard werden dann 11,95 € jährlich berechnet. Hier weiter lesen

bookmark_borderAdvanzia Mastercard Gold jetzt mit GooglePay nutzbar

Seit 24.04.2020 ist nun auch die recht beliebte Advanzia Mastercard Gold mit Google Pay nutzbar.

Advanzia Mastercard GoldLange haben die Karteninhaber darauf warten müssen und so richtig hat niemand mehr damit gerechnet. Nun geht es plötzlich ganz fix, ebenso wie kürzlich bei Barclaycard.

Die kostenlose Mastercard der Advanzia Bank kann nun auch aus vielen Brieftaschen verschwinden, denn nun reicht es für die Karteninhaber auch bei dieser Karte einfach das Android-Smartphone zu zücken und damit zu bezahlen. Die Zeiten wo man unzählige Karten mit sich rumschleppte sind bald endgültig vorbei. Hier weiter lesen

bookmark_borderDas Ende? Kein Apple Pay für Girocard der VR-Banken

Die VR-Banken sind mit Apple Pay gestartet, doch wie zu erwarten nur mit ihren Visa und Mastercard Kreditkarten. Außerdem ist nun auch eine Debit Mastercard im Angebot für die Kunden, die keine Kreditkarte haben. Doch auch hier Fehlanzeige was die Implementierung der Girocard betrifft. Wie der Bundesverband der VR-Banken auf Twitter bestätigte, werden keine Gespräche mit Apple bezüglich der Implementierung der Girocard in Apple Pay geführt.

Nachdem die Sparkassen ab Mitte 2020 das Maestro-Scheme auf den Girocards gegen eine Debit Mastercard austauschen wollen, hat nun ein weiterer großer Bankenverbindung auf bestimmte Art und Weise klar gemacht, daß die Girocard wohl selbst eher ein Auslaufmodell sein dürfte. Bei der Deutschen Kreditwirtschaft (DK), die hinter der Girocard steht, dürfte das nicht auf Begeisterung stoßen. Schon seit einiger Zeit arbeitet man wohl daran die Girocard onlinefähig zu machen, was aber bisher nicht so richtig von Erfolg gekrönt zu sein scheint. Im Internet mit der Girocard bezahlen zu können, geht faktisch immer noch nicht. Hier weiter lesen