bookmark_borderING: höhere Fremdwährungsgebühren und weitere Konditionsänderungen

Die ING dreht schon wieder an der Gebührenschraube. Erst vor kurzem wurde das bis dato bedingungslos kostenlose Girokonto mit einer Kontoführungsgebühr belegt, die zwar nur einen kleinen Bruchteil der Kunden betrifft, aber dennoch am Image der Bank kratzte. Nun geht es weiter und zum 01.09.2020 werden weitere Änderungen in Kraft treten.

DKB-Cash: Das kostenlose Internet-Konto

Fremdwährungsgebühr steigt

Die bisher fällige Fremdwährungsgebühr von 1,75 % bei Kartennutzung außerhalb der Eurozone wird auf 1,99 % angehoben. Damit wird das Bezahlen mit den ING-Karten teurer, wenn man sich außerhalb der Eurozone befindet oder online in einem Shop einkauft, der in einer anderen Währung als Euro abrechnet. Hier weiter lesen

bookmark_borderVivid Money – neue Banking-App startet in Deutschland

Eine neue Banking-App möchte den deutschen Markt erobern: Vivid Money. Sie ist ein Ableger der russischen Tinkoff-Bank und wird in Deutschland auf der Infrastruktur der Solarisbank aufbauen.

Was ist von Vivid Money zu erwarten?

Das Konto gibt es in einer kostenlosen und einer Premium-Version. Letztere ist die ersten drei Monate ebenfalls kostenlos. In der kostenlosen Version ist eine virtuelle Debit Visa Card enthalten, das Premiumkonto Vivid Prime enthält ein Visa Card aus Metall. Sollte man nach Ablauf des Probezeitraums zur kostenlosen Version wechseln, kann die Karte aber weiterhin genutzt werden. Hier weiter lesen

bookmark_borderscalable CAPITAL startet eigenes Depot-Angebot

Brokerangebote zu starten, scheint ein neuer Trend zu sein. scalable CAPITAL, bisher nur für ihren Robo-Advisor bekannt, haben nun auch ein eigenes Depotangebot auf den Markt gebracht. Was das scalable CAPITAL Depot so alles kann und für wen es geeignet ist, soll nun näher beleuchtet werden.

Für das scalable CAPITAL Depot gibt es drei verschiedene Preisangebote:

Free Broker

  • 0,00 € Depotführungsentgelt
  • 0,99 € je Trade
  • ein gebührenfreier Sparplan

Prime Broker

  • 2,99 € Depotführungsentgelt monatlich bei jährlicher Zahlweise
  • 0,00 € je Trade
  • unbegrenzte Anzahl gebührenfreier Sparpläne

Prime Broker Flex

  • 4,99 € Depotführungsentgelt monatlich bei monatlicher Zahlweise
  • 0,00 € je Trade
  • unbegrenzte Anzahl gebührenfreier Sparpläne

Die Depotführung liegt bei der Baader Bank, die bereits ein ähnliches Angebot für gratisbroker bereitstellt. Hier weiter lesen

bookmark_borderSparda-Bank Baden-Württemberg: Kontoführungsgebühren ab 01.09.2020

Einst waren die Spardabanken bekannt für ihr Girokonto ohne Kontoführungsgebühr. Inzwischen verabschiedet sich eine Sparda-Bank nach der nächsten von diesem Konzept. Die Sparda Bank Baden-Württemberg zieht zum 01.09.2020 nach und wird für die meisten Konten eine Kontoführungsgebühr einführen.

Die aktuellen Kontomodelle der Sparda Bank Baden-Württemberg im Überblick

SpardaGirokonto

Kontoführungsgebühr: 0€ Girocard: kostenlos im 1. Jahr, danach 10 €/p.a. sofern weniger als 100 Umsätze damit im Jahr getätigt wurden Mastercard: kostenlos im 1. Jahr, danach 40 €/p.a. sofern weniger als 2000 € Umsatz damit getätigt wurden Überweisungen und Daueraufträge: kostenlos Genossenschaftsanteil in Höhe von 52 € erforderlich

SpardaYoung+

Kontoführungsgebühr: 0€ Girocard: kostenlos Überweisungen und Daueraufträge: kostenlos erhältlich für Personen von 7 bis 17 Jahre

Die neuen Kontomodelle der Sparda Bank Baden-Württemberg im Überblick Hier weiter lesen

bookmark_borderTomorrow – Neuigkeiten und Planungen für 2020

Bei Tomorrow gab es ein Zoom-Meeting, bei dem einiges über die Planungen der kommenden Monate erzählt wurde.

ApplePay bei Tomorrow

ApplePay wird kommen. Einen genauen Termin gibt es nicht, aber es soll noch in diesem Jahr starten. Bleibt dann auch abzuwarten ob auch andere Fintechs, die die Solarisbank nutzen dann ApplePay anbieten.

Tomorrow Zero wird gut angenommen

Bereits über 1.000 Nutzer haben das kostenpflichtige Premium-Modell Tomorrow Zero gebucht, für das 15 € monatlich fällig werden. Derzeit wird an einem weiteren Premiummodell gearbeitet, das preislich unterhalb von 10 € monatlich liegen soll. Mit dessen Einführung ist ebenfalls noch in diesem Jahr zu rechnen. Hier weiter lesen