Zum Inhalt springen

Finanzen: Karten, Konten und Depots Beiträge

bunq führt deutsche IBAN ein

Es gibt Dinge, da dachte man vor ein paar Jahren, daß sie irgendwie unwichtig werden. Die lokale Herkunft einer IBAN gehörte dazu. Schließlich, so die EU, darf es keine IBAN-Diskriminierung geben, sprich in allen EU-Ländern sollte jede IBAN frei nutzbar sein.

Zwischen Theorie und Praxis liegen allerdings auch heutzutage immer noch Welten. Wer schon mal versucht eine ausländische IBAN zum Lastschrifteinzug zu hinterlegen, wird durchaus auch schon mal auf Ablehnung gestoßen sein. Es gibt immer noch Händler, Dienstleister und teilweise auch Behörden wo es unmöglich ist eine solche IBAN einzusetzen und wo auf eine deutsche IBAN Wert gelegt wird. Gegen diese IBAN-Diskriminierung kann man sich zwar beschweren, aber es ist halt auch sehr mühselig. Hier weiter lesen

Kommentare geschlossen

Trade Republic führt Handel mit Kryptowährungen ein

Ab sofort kann man bei Deutschlands größtem Neo-Broker, Trade Republic, auch mit Kryptowährungen handeln. Zum Start des Angebots stehen Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash zur Verfügung. Das Angebot von Aktien, ETF und Derivaten wird jetzt also um vier populäre Kryptowährungen erweitert. Diese sind ganz normal über die Suchfunktion in der App auffindbar. Der Handel mit Kryptowährungen ist provisionsfrei möglich, lediglich ein Euro Fremdkostenpauschale fällt pro Transaktion an. Laut Trade Republic sind die Spreads, also die Differenz zwischen Ankauf- und Verkaufspreis kontrolliert, was genau man sich auch immer darunter vorstellen darf. Hier weiter lesen

Kommentare geschlossen

justTRADE erweitert Handelsangebot

Der Neobroker justTRADE erweitert sein Handelsangebot. Seit einiger Zeit bereits kann man nicht nur rund 500.000 Wertpapiere wie Aktien, ETF und Zertifikate handeln, sondern es lassen sich über justTRADE auch Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum kaufen und verkaufen. Die Kryptowährungen werden beim Bankhaus von der Heydt verwahrt. Die deutsche Abgeltungssteuer wird bei Veräußerungsgewinnen direkt berücksichtigt. Der Kryptohandel ist rund um die Uhr möglich, auch an Feiertagen und Wochenenden. Hier weiter lesen

Kommentare geschlossen

Sparda-Bank Südwest – Kontoführungsgebühren ab 01.06.2021

Alles neu macht bei der Sparda-Bank Südwest eG der Juni. Dann nämlich führt man dort Kontoführungsgebühren ein. Andere Sparda-Banken haben das ja schon viel früher gemacht, nun zieht die Sparda-Bank Südwest nach.

Die Preisgestaltung der Sparda-Bank Südwest eG sieht wie folgt aus:

SpardaGirokonto Online

Kontoführungsgebühr bis 31.05.2021: 0 €
Kontoführungsgebühr ab 01.06.2021: 3,00 € pro Monat

Kontoauszüge am Drucker bis 31.05.2021: 0 €
Kontoauszüge am Drucker ab 01.06.2021: nicht mehr möglich Hier weiter lesen

Kommentare geschlossen

ING verbessert Konditionen für ETF-Sparpläne

Die ING möchte vom ETF-Boom profitieren und dabei wohl auch den neuen Tradinganbietern wieder einige Kunden ablocken. Ab 01.04.2021 hat man daher die Konditionen für ETF-Sparpläne massiv verbessert. Ausführungsgebühren fallen nun ganz weg. Die Mindestsparrate beträgt 1 €, wobei man durchaus die Frage gestatten darf ob solche niedrigen Raten wirklich Sinn ergeben. Die maximale Sparrate je Sparplan beträgt 1.000 €. Die Ausführung der Sparpläne erfolgt über den Handelsplatz Xetra, also die elektronische Börse der Börse Frankfurt. Das überrascht dann schon etwas, da Xetra nicht unbedingt bekannt für niedrige Gebühren ist. Vermutlich möchte man auch hier versuchen der Konkurrenz von Gettex und Lang & Schwarz etwas entgegenzusetzen. Gebührenfreie ETF-Sparpläne können bei der ING für über 800 verschiedene ETF eingerichtet werden. Hier weiter lesen

Kommentare geschlossen