Neu und kostenlos: Fidor Debit Mastercard Digital

Die Fidor Bank hat wieder etwas Neues herausgebracht. Wer das Fidor Smart Girokonto beantragt, erhält sofort die Fidor Debit Mastercard Digital dazu.

468x60

Der Vorteil dabei ist, daß man sofort nach Kontoeröffnung eine Mastercard zur Verfügung hat. Als Debitkarte ist sie allerdings nur nutzbar, wenn Geld auf dem Girokonto ist, da das dann sofort von dort abgebucht wird. Ein weiterer Vorteil einer Mastercard Debit ist, daß damit häufig Flugbuchungen günstiger zu bezahlen sind als mit einer als Credit gelabelten Kreditkarte. Häufig ist eine Debitkarte auch leichter erhältlich als eine Credit, sodaß man auch bei schlechterer Schufa noch die Chance hat, eine solche Mastercard zu bekommen. Hier weiter lesen

Curve – Kreditkartenbelastungen rückwirkend ändern

Über Curve berichtete ich bereits vor längerem hier im Blog. Diese Proxi-Mastercard setze ich seitdem auch recht häufig ein, gerade auch wenn ich ansonsten mehrere Karten dabei haben müsste, weil ich Dinge privat aber auch für die Firma kaufe. So brauche ich dann nur eine Karte und stelle halt ein welche Kreditkarte durch Curve belastet werden soll.

Nun kann es ja mal vorkommen, daß man bei Curve noch eine andere Karte gerade aktiv hat oder z.B. ein Hotel über Curve eine Belastung vornimmt, während dort noch eine andere Karte aktiv ist. Dann hat man unter Umständen buchhalterisch ein Problem oder es wären einem vielleicht irgendwelche Bonuspunkte entgangen usw. Hier weiter lesen

1822Mobile – so leicht geht die Kontoeröffnung via App

Kürzlich hat die 1822direkt mit 1822Mobile ihr eigenes App-Only-Girokonto gestartet.

Doch wie schnell und einfach geht die Eröffnung des 1822Mobile Girokontos wirklich?

Der ganze Vorgang dauert in der App vielleicht 10 Minuten, dazu nochmal maximal 10 Minuten beim Videochat zwecks Legitimation. Die Videolegitimation ersetzt das PostIdent-Verfahren. Man sollte daher am besten gerade im WLAN surfen, damit die Verbindung stabil ist und das Datenvolumen nicht zu stark aufgefressen wird. Außerdem ist es ratsam in einer hellen Umgebung zu sein. Für die Videolegitimation wird der Personalausweis benötigt. Hier weiter lesen

1822Mobile – das neue mobile-only Girokonto der 1822direkt

Nach dem eher holprigen Start von Yomo als mobile-only Girokonto, legt die 1822direkt jetzt nach. Interessant dabei: die 1822direkt ist eine Tochter der Frankfurter Sparkasse von 1822 und gehört somit ebenso zum Sparkassenverbund. Anstelle sich jedoch an Yomo zu beteiligen, geht die 1822direkt eigene Wege.

1822MOBILE

Das neue Produkt heißt 1822MOBILE. Daher verbirgt sich ein kostenloses Girokonto, das ausschließlich über die App geführt wird. Wer ein anderes 1822direkt-Produkt bereits hat, wird sein 1822Mobile-Konto nach dem Login bei der 1822direkt dort nicht finden. Allerdings kann das 1822direkt Skyline-Girokonto in die 1822Mobile-App integriert werden, ebenso Konten von Fremdinstituten. Hier weiter lesen

Sparda-Bank Berlin führt Negativzinsen ein

Für Kunden mit über 100.000 € Guthaben auf dem Tagesgeldkonto, führt die Sparda-Bank Berlin ab dem 01.09.2017 ein sogenanntes „Verwahrentgelt“ in Höhe von 0,4 % p.a. vom jeweiligen Guthaben ein. Damit führt eines der größten genossenschaftlichen Institute Deutschlands auch Negativzinsen ein, denn nichts anderes versteckt sich hinter dem Begriff Verwahrentgelt. Die Abrechnung erfolgt quartalsweise.

Betroffen davon sind, nach Bankangaben, rund 5.000 Kunden der Sparda-Bank Berlin. Hier weiter lesen