ING kooperiert jetzt auch mit Google Pay

300x250Plötzlich ist es soweit: die ING, die größte deutsche Direktbank, kooperiert ab sofort mit Google Pay. Inhaber einer Visa Card der ING können diese nun bei Google Pay hinterlegen und ab sofort mit dem Smartphone bezahlen. Die Girocard des ING Direktkontos kann hingegen nicht bei Google Pay hinterlegt werden, was jedoch auch nicht wirklich überrascht.

Kreditkarte_150x95Die ING ist mit über 8 Millionen Kunden die mit Abstand größte deutsche Direktbank. Damit ist Google Pay für eine weitere große Klientel verfügbar. Der positiven Entwicklung des mobilen Bezahlens dürfte dies einen weiteren Schub geben. Allgemein ist der Anteil an Bezahlvorgängen, die mobil abgewickelt werden, in Deutschland stark am steigen. Die Bargeldfestung Deutschland wackelt. Je mehr Banken also mobile Zahlungsmethoden anbieten, desto besser ist es für alle Beteiligten.

Mit der ING hat eine der letzten großen Banken jetzt den Schritt gewagt und wird nun wohl auch bald Apple Pay launchen. Abzuwarten bleibt auch noch ob es irgendwann die Möglichkeit gibt auch die Girocard für Google Pay verfügbar zu machen. Bisher gibt es lediglich bei den Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken dafür entsprechende separate Apps.

Interessant wird jetzt auch ob die ING-Kunden in Zukunft öfter zum Smartphone anstelle zur Girocard greifen und damit einen Wechsel einläuten. In ein bis zwei Jahren wird man da mehr zu wissen. Je mehr Banken allerdings auf die großen Anbieter Google Pay und Apple Pay setzen, desto schwieriger wird es für die Girocard werden sich erfolgreich am Markt zu behaupten.

Nun heißt es aber erstmal: Willkommen ING in der Welt von Google Pay.

Beliebte Beiträge: