Skatbank: Negativzinsen für hohe Guthaben

Von nun an gehts bergab, und zwar mit den Zinsen. Für Guthaben über 500.000 € auf Tagesgeldkonten will die in Thüringen ansässige Skatbank ab November 0,25 % Zinsen p.a. als Negativzinsen berechnen. Wer also solche Beträge auf seinem dortigen Tagesgeldkonto liegen hat, zahlt dafür Strafgebühren anstelle Zinsen zu bekommen. Bei ca. 15.000 Kunden, die die Skatbank laut eigenen angaben ungefährt hat, dürfte die Zahl derer die dort solche hohen Guthaben auf ihrem Tagesgeldkonto liegen haben wohl eher gering sein. Dennoch ist es ein Achtungszeichen und so bleibt es abzuwarten ob andere Banken dem Beispiel der Skatbank folgen werden. Hier weiter lesen

American Express bietet jetzt Videolegitimation an

Bisher war bei American Express, so wie bei faktisch allen Banken und Kreditkarteninstituten, eine Legitimation des Antragstellers nur via Postident oder einer Identifikation in einer Bankfiliale möglich. Nun geht American Express neue Wege und erweitert die Legitimationsmöglichkeiten um Videolegitimation. Videolegitimation ist per se nichts komplett neues. In anderen Bereichen wird diese Möglichkeit schon seit einigen Jahren angeboten, doch für die Finanzbranche ist es durchaus etwas ganz Neues. Hier weiter lesen

Zinsaktion: 1,3 % p.a. beim TopTagesgeld von Wüstenrot

Wüstenrot hat eine kurzfristige Zinsaktion bei ihrem TopTagesgeld gestartet.

Reich wird man dabei zwar nicht, aber es ist immer noch mehr als manch andere zahlen.

Tagesgeld Wüstenrot

Die Konditionen der Wüstenrot TopTagesgeld Zinsaktion

1,3 % p.a., garantiert für 3 Monate ab Kontoeröffnung bis zu einem Anlagebetrag von 10.000 €.

Gilt nur für Top Tagesgeld-Erstabschlüsse ab dem 10.10.2014. Beträge über 10.000 Euro werden mit dem variablen Standard-Zinssatz des Top Tagesgeld verzinst. Stand: 10.10.2014. Pro Person nur ein Tagesgeld-Konto mit Sonderkondition. Dieses Angebot gilt für alle Kunden, die seit dem 01.01.2013 bis heute kein Top Tagesgeld-Konto bei der Wüstenrot Bank haben oder hatten. Hier weiter lesen

Deutsche sind Aktienmuffel

Die Zinsen für Tages- und Festgelder sind seit Jahren auf einem historischen Tiefststand, zum großen Teil sogar unterhalb der Inflationsrate. Dennoch sind die Deutschen echte Aktienmuffel. Sie bekommen lieber fast gar keine Zinsen als das sie ihr Geld der Börse anvertrauen.

Lediglich 11 % der Deutschen investieren ihr Geld an der Börse, ein absoluter Tiefststand. Die Deutschen sind nach dem Platzen der Finanzblase mit ihren Auswirkungen immer noch verängstigt, dabei hat sich die Börse längst wieder von ihren damaligen Tiefständen erholt und wer damals nach der Crash einstieg, der konnte bis heute relativ problemlos sein Investment verdoppeln. Die Zinsen am Kapitalmarkt dagegen kennen seitdem nur eine Richtung: nach unten. Eine Ende der Niedrigzinsphase ist noch immer nicht in Sicht. Hier weiter lesen

Schufafreies Girokonto: Onlinekonto.de

Nicht jeder bekommt einfach so ein Girokonto. Finanzielle Probleme führen häufig zu einem schlechten Schufascore und so manche Bank lehnt dann den Girokontoantrag ab. Nicht so beim Onlinekonto von PayCenter, hier bekommt jeder ein Girokonto. Es gibt weder eine Schufaabfrage bei Antragstellung noch wird das Girokonto später in der Schufa eingetragen. Dafür kann wirklich jeder das Konto bekommen.

Wer als Privatperson finanziell ganz arg dran ist, kann es sich auch als sogenanntes P-Konto, also als ein Pfändungsschutzkonto, einrichten lassen. Hier weiter lesen