Sparkasse Mecklenburg-Strelitz erhöht Gebühren für Girokonto

Bei der Sparkasse Mecklenburg-Strelitz steigen die Kontoführungsgebühren für das Girokonto. Das Classic-Konto, bei dem jede Leistung einzeln bepreis wird, wird ersatzlos gestrichen. Beibehalten werden die bei den Kontomodelle, bei denen alle Leistungen inklusive sind. Für das Kontomodell, für das bisher 7,90 € je Monat fällig wurden, müssen die Kunden nun 8,90 € pro Monat an Kontoführungsgebühren einkalkulieren. Das Onlinegirokonto kostet zukünftig 3,90 € anstelle 2,90 € pro Monat.

Damit steigen die Gebühren für das Girokonto bei der Sparkasse Mecklenburg-Strelitz um 12,6 – 34,5 %! Begründet wird die Erhöhung mit wegbrechenden Einnahmen auf Grund der Niedrigzinsphase und steigenden Kosten.

Für die rund 38.000 Kunden heißt es nun entweder in den sauren Apfel beißen und die höheren Kontoführungsgebühren bezahlen oder sich nach einer kostengünstigeren Alternative umschauen. Zumindest für Kunden die eh das Onlinekonto der Sparkasse Mecklenburg-Strelitz nutzen, gibt es verschiedene Möglichkeiten sich die Kontoführungsgebühren zu sparen. Noch immer gibt es eine Vielzahl von kostenlosen Girokonten, die zumeist nur online geführt werden können.

Allerdings nutzen über 50 % der Kunden der Sparkasse Mecklenburg-Strelitz noch beleghafte Überweisungen, ein Zeichen für die stark gealterte Kundschaft der Sparkasse.

Der Wechsel eines Girokontos ist inzwischen derart einfach geworden, daß hier keine Gründe mehr gegeben sind lieber die Gebühren zu bezahlen. Noch gibt es sogar Konten, die nicht nur kostenlos sind, sondern wo man bei aktiver Nutzung sogar Geld bekommt. Wem also diese Gebührenerhöhung zu heftig ist, der sollte jetzt den Schritt wagen und sich eine andere Bank suchen. Die Auswahl ist jedenfalls immer noch groß genug und so dürfte sich für jeden ein passendes Kontomodell ohne Grundgebühr finden lassen.

Beliebte Beiträge: