Wirecard-Insolvenz: boon. Prepaid Mastercard wird zum 03.10.2020 eingestellt

Überraschend kam sie schon, die Mail von boon. in dieser Woche. Darin stand, daß die boon. Prepaid Mastercard zum 03.10.2020 eingestellt wird. Mit zweimonatigem Vorlauf hat man nun Zeit sein Geld auf der Prepaid Mastercard zu verbrauchen oder es woanders hin zu übertragen.

boon. bot als erste Karte überhaupt in Deutschland die Möglichkeit ApplePay zu nutzen. Das ging über den französischen Ableger und wurde durch gern von der entsprechenden Klientel genutzt.

Noch Ende 2019 konnte sich boon. sich einen weiteren namhaften Partner für den deutschen Markt sichern. Da brachte der Schweizer Uhrenhersteller Swatch eine herkömmliche Armbanduhr mit Bezahlfunktion (SwatchPay) heraus. Für den deutschen Markt stand nur die Prepaid Mastercard von boon. als Zahlungsmittel zur Auswahl.

Durch diese Möglichkeiten hatte boon. durchaus eine entsprechende Fangemeinde hier gefunden, auch wenn durch die allgemein immer stärkere Verbreitung von ApplePay und GooglePay sicher viele dann zur Hausbank zurück wanderten. Gerade für Kleinstbeträge griffen viele immer noch gerne auf boon. zurück.

Nun ist am 03.10.2020 Schluss. Was (noch) bleibt ist boon.Planet. Wer noch Geld auf der Karte hat, sollte das zeitnah ausgeben. Die automatische Aufladung der Karte hat boon. selbst bereits deaktiviert. Ein sekundenschneller Übertrag von boon. zu boon.Planet ist übrigens möglich.

SwatchPay-Nutzer sollten sich die neue App herunterladen und diese im nächsten SwatchStore mit der Uhr verknüpfen lassen. Die neue App akzeptiert praktisch jede Visa und Mastercard. Damit ist eine entsprechend größere Flexibilität gegeben.

Beliebte Beiträge: