Ohne Bargeld in Szczecin unterwegs

Ein paar Resturlaubstage wollten verplant werden. Und Szczecin stand schon länger nicht mehr auf dem Reiseplan. Fahrkarten waren recht einfach gebucht bzw. am Automaten geholt und das Hotel wurde gleich online bezahlt bei der Reservierung.

Vor Ort ging es zuerst kurz zu KFC, direkt im Hauptbahnhof. Die Bestellung erfolgte über ein Terminal und dementsprechend die Bezahlung kontaktlos mittels Karte. Für Aufenthalte in Polen kommt in der Regel vor Ort die DiPocket Prepaid Mastercard zum Einsatz, da sie in PLN ausgestellt ist und man somit das besonders in der Gastronomie verbreitete DCC umgehen kann.

Advanzia Mastercard GoldEin erster Spaziergang entlang der Oder zeigte, daß sich dort nicht nur viel veränderte, sondern daß man auch dort kein Bargeld bräuchte. Die kleinen Bars am Oderufer nahmen ebenso Karten wie auch die Schiffe, mit denen man dort Rundfahrten machen konnte. Danach in einem Einkaufszentrum noch schnell etwas bei Starbucks zu trinken geholt. Auch hier kein Problem mit Kartenzahlung.

Neben dem Hotel ist ein kleiner Zabka-Laden. Davon gibt es einige tausend in ganz Polen. Eines haben diese kleinen Lebensmittelläden gemeinsam: man kann hier problemlos bargeldlos bezahlen, egal wo groß oder klein der Betrag ist. Abends ging es essen ins Restaurant „Harnas“ in der Altstadt. Kartenzahlung war hier bei den Gästen an der Tagesordnung. Allerdings sollte man bei der Zahlung unbedingt drauf bestehen in Zloty bezahlen zu wollen, sonst kommt DCC zum Tragen und dann hat man bedeutend schlechtere Umrechnungskurse.

Wer in Szczecin den ÖPNV nutzen möchte, der sollte sich die App „Mobilet“ installieren. Darüber kann man die Fahrscheine kaufen. Die Abrechnung erfolgt über eine zuvor hinterlegte Kreditkarte. Also auch hier kein Bargeld nötig.

Den Eintritt ins Museum für Technik und Kommunikation konnte ich auch problemlos mittels GooglePay bezahlen. Ob Eisdiele, Dönerstand oder kleines Café – alle bieten sie Kartenzahlung an. Keiner muckt rum wenn man auch Kleinstbeträge bargeldlos bezahlen möchte. Was in Deutschland erst langsam Normalität wird, ist in Szczecin längst Alltag.

visa_320x50Achja, an zwei Orten wäre doch Bargeld nötig gewesen, was aber wohl vernachlässigbar ist: die Toilette im Hauptbahnhof und der Asiahung-Stand in einem Einkaufszentrum. Letzterer stammt aber aus Deutschland und hierzulande kann man bei denen auch nur bar zahlen.

Szczecin ohne Bargeld erkunden – kein Problem!

Beliebte Beiträge: