Bargeldlos bezahlen in Lviv

Ein dreitägiger Städtetrip führt mich nach Lviv, die westlichste Großstadt der Ukraine. Auch hier wollte ich herausfinden, ob es möglich ist ohne Bargeld auszukommen.

Die Anreise erfolgte per Bahn. Als erstes bedurfte es einer Simkarte um vor Ort mobiles Internet zu haben. Der Kauf im Vodafone-Laden erfolgte mittels Kreditkarte. Da es regnete wurde fix ein Uber gerufen und damit zum Hotel gefahren. Das kostete nicht viel und wurde auch automatisch über die hinterlegte Mastercard abgebucht. Ein erster Einkauf führte in ein kleines Lebensmittelgeschäft. Die Bezahlung mittels Karte ging auch hier problemlos.

Egal ob Croissants, eine der Spezialitäten von Lviv, oder abends ein leckerer Kirschlikör: überall standen Kartenlesegeräte und die Bezahlung auch solcher Kleinbeträge war kein Problem. Selbst der Eintritt auf einem alten Friedhof konnte mittels Karte bezahlt werden. Die meisten kleinen Cafés und fast alle Restaurants nehmen inzwischen Karte.

Letztlich fand ich vier Stellen wo Bargeld vonnöten war: die Fotogebühr für den Friedhof (obwohl der Eintritt bargeldlos zu bezahlen ging), ein sehr auf alt getrimmtes Burgerlokal und eine Weinbar zählten dazu. Außerdem kann der ÖPNV nur bar bezahlt werden. Die Fahrscheine kauft man dort direkt beim Fahrer.

Ansonsten war die Abdeckung in Sachen bargeldlosem Bezahlen überall sehr gut und schätzungsweise auch besser als in Deutschland. Da die Ukraine eine eigene Währung besitzt und nicht den Euro, ist allerdings drauf zu achten, daß man eine Karte ohne Fremdwährungsgebühr dafür nutzt.

Bei mir kam die Mastercard von Monese zum Einsatz. Probleme gab es damit nirgends. Irgendwelche Mindestumsätze sind nirgends aufgerufen worden, auch kleinste Beträge von teilweise unter einem Euro konnten ganz selbstverständlich bargeldlos bezahlt werden.

Tricksereien mittels DCC gab es auch nirgends, sodaß es sehr entspannt ist einfach nur seine Karte oder das Smartphone zücken zu müssen. Die Bezahlung mittels GooglePay und ApplePay ist auch in der Ukraine nicht unbekannt und die Akzeptanzaufkleber an den Türen haben daher auch häufig die entsprechenden Logos dafür.

Fazit: ein wenig Bargeld als Notreserve kann nicht schaden, aber viel braucht man wirklich nicht. Zu 99 % ist es in Lviv problemlos möglich mittels Mastercard oder Visa Card zu bezahlen.

Beliebte Beiträge: