SamsungPay kommt nach Deutschland

Ende Oktober soll es soweit sein, dann startet Samsung seinen Paymentdienst SamsungPay auch in Deutschland. Damit versucht ein weiterer Anbieter etwas vom Mobile Payment-Kuchen abzubekommen. Doch wird das auch funktionieren und wie funktioniert SamsungPay eigentlich?

Wie funktioniert SamsungPay?

Um SamsungPay nutzen zu können benötigt man erstmal ein Samsung-Smartphone der neueren Generationen (ab Galaxy 8). Andere Smartphones werden nicht unterstützt. Wer diese Hürde genommen hat, braucht dann eine unterstützte Kreditkarte. Da man nicht mit hiesigen Banken im größeren Stil zusammenarbeiten möchte, hat man sich entschlossen zusammen mit der Solarisbank eine Visa Debit Card herauszugeben. Diese müssen SamsungPay-Nutzer dann beantragen. Diese Visa Debit Card belastet dann bei jeder Nutzung das vom Nutzer hinterlegte persönliche Girokonto. Man kann also jedes beliebige Girokonto dort hinterlegen und braucht seine Hausbank nicht zu nutzen. Für die Hausbanken der SamsungPay-Nutzer heißt das auch, daß sie vom Gebührenkuchen nichts abbekommen.

Damit wird das gleiche Prinzip angewendet wie es auch bei der Paypal Debit Mastercard zum Einsatz kommt, die man in GooglePay hinterlegen kann. Auch die Klarna Visa Card funktioniert auf diese Weise.

Wie erfolgreich könnte SamsungPay in Deutschland werden?

Das ist eine schwer zu beantwortende Frage. Da inzwischen jeder, der wirklich Interesse und ein entsprechendes Endgerät hat, auch Mobile Payment nutzen kann und bis auf wenige kleinere Banken auch alle Kreditinstitute Mobile Payment unterstützen, wird es für SamsungPay schwer werden sich auf dem deutschen Markt durchzusetzen. Dazu kommt, daß der Nutzer dafür extra eine neue Karte beantragen muß, während er seine vorhandenen Karten entweder bereits mittels GooglePay nutzen kann oder über eine App der jeweiligen Bank oder Sparkasse. Ein wirklicher Mehrwert bei der Nutzung von SamsungPay ist also erst einmal nicht zu erkennen. Für SamsungPay kommt natürlich erschwerend hinzu, daß ihr Paymentdienst nur auf Samsung-Geräten funktioniert und auch dort nicht auf allen. Ältere Geräte, und davon dürften noch einige in Nutzung sein, sind davon ausgeschlossen.

Man wird also abwarten müssen und sicherlich wird es auch sehr stark davon abhängen ob in Zukunft weitere Features bei SamsungPay hinzukommen, die die Nutzung attraktiver werden lassen. Aktuell ist davon aber nichts zu sehen. Also abwarten und Tee trinken.

Beliebte Beiträge: