Längere Eintragungszeiträume von Kreditkarten in der SCHUFA

Von vielen unbeachtet hat die Schufa etwas an ihren Löschzeiträumen verändert, wenn auch nur minimal. Bisher war es so, daß Kreditkarten aus der Schufa gelöscht werden, sobald der Kreditkartenvertrag beendet wurde. Nun findet sich in der Schufa-FAQ der Hinweis, daß Kreditkarten erst 3 Jahre nach Beendigung des Kartenvertragsverhältnisses aus der Schufa gelöscht werden.

Welche Auswirkungen hat diese Änderung?

Erstmal für den Durchschnittskartennutzer praktisch gar keine. Der bekommt das in der Regel eh nicht mit und behält seine Kreditkarte eh über längere Zeiträume im Bestand. Ich selbst habe hier eine Karte, deren Kreditkartenvertrag von mir im Herbst 1999 unterzeichnet wurde. Otto Normalverbraucher dürfte so etwas häufig auch haben, denn die Deutschen sind bei Finanzprodukten weniger wechselwillig. Hier weiter lesen

DAB Bank wird zur Consorsbank

Heute wurde bekanntgegeben, daß die DAB Bank und die Consorsbank, beides Töchter von BNP Paribas nun zusammengelegt werden. Die DAB Bank geht in der Consorsbank auf.

Was bedeutet der Zusammenschluß für DAB Bank Kunden?

Bis 11.11.2016 hat die DAB Bank erst einmal noch Bestand, dann wird am Wochenende 12.+13.11. die technische Zusammenlegung realisiert und ab 14.11.2016 ist die DAB Bank Geschichte und ihre Kunden sind dann Consorsbank Kunden. Karten der DAB Bank sind noch bis 31.01.2017 nutzbar, allerdings bekommen die Kunden ab Mitte November neue Consorsbank Girocards und Kreditkarten zugestellt. Hier weiter lesen

Postbank schafft kostenloses Girokonto weitestgehend ab

Nun ist es auch bei der Postbank soweit, das kostenlose Girokonto wird abgeschafft. Ausnahmen gibt es nur noch für Personen unter 26 Jahre und für Leute mit einem monatlichen Gehaltseingang von über 3.000 €. Der Rest wird in Zukunft für sein Girokonto in die Tasche greifen müssen. Die monatlichen Gebühren für das Girokonto liegen je nach Kontomodell zwischen 1,90 € und 9,90 €.

DKB-Cash: weltweit kostenlos Geld abheben

Den Kunden bleiben nur zwei Möglichkeiten: entweder zähneknirschend die neuen Gebühren in Kauf nehmen oder das Girokonto wechseln. Trotz der Niedrigzinsphase gibt es immer noch zahlreiche Girokonto diverser Onlinebanken bei denen keine Grundgebühr zu zahlen ist. Im Vergleich zu den neuen Kontomodellen der Postbank lassen sich so also zwischen 23 € und 98 € im Jahr sparen. Hier weiter lesen

Raiffeisenkasse Gmund: Minuszinsen für Spareinlagen

Die kleine Raiffeisenbank in Gmund am Tegernsee ist gerade in aller Munde. Die hat nämlich ein Problem: sie hat zu viele Bareinlagen. 40 Millionen Euro mehr an Guthaben als an Krediten draußen ist. Das Geld parkt sie bei der EZB und muß dafür dort Strafzinsen zahlen: 4.000 € pro eine Million € und Jahr. Macht bei 40 Millionen an Einlagen als 160.000 € Strafzinsen pro Jahr.

Nun hat die Bank die 139 Kunden mit den größten Vermögen über 100.000 € angeschrieben und ihnen eine Frist gesetzt das Geld anderweitig anzulegen, ansonsten würde man die Strafzinsen an die Kunden durchreichen. Hier weiter lesen

Altersvorsorge: Geldanlage an der Börse richtig gehandhabt

In Zeiten von fast nicht mehr existenten Guthabenzinsen, stellt sich der eine oder andere (hoffentlich!) die Frage, wie er sein Geld dennoch vermehren kann.

FondsSuperMarkt - Jetzt bis zu 4.000,-€ Prämie sichern!

Grundsätzlich sollte man hier erst einmal unterscheiden zwischen kurzfristigen Spekulationsgewinnen und langfristiger Anlage als Schwerpunkt der Altersvorsorge.

Geldanlage an der Börse zur Altersvorsorge

Die wichtigste Börsenregel hat mal Warren Buffett aufgestellt: „Kaufe nur Dinge, die du auch verstehst.“ Dem ist nichts hinzuzufügen. Man sollte sich vorher mit dem jeweiligen Wertpapier intensiv auseinandersetzen. Welche Risiken bestehen, wird das Produkt oder die Dienstleistung des Unternehmens auch in 5, 10 oder 50 Jahren noch benötigt? Wie ist das Unternehmen finanziell aufgestellt? Hier weiter lesen