Netbank erhöht Kontoführungsgebühren zum 01.01.2020

Kennt noch jemand die Netbank? Zu Beginn dieses Jahrzehnts war die Onlinebank noch recht populär, doch das Bild hat sich inzwischen stark gewandelt. Nach einem Eigentümerwechsel führte die Netbank Anfang 2017 erstmals Kontoführungsgebühren ein. Ein halbes Jahr später wurde die Girocard abgeschafft und durch eine Debit Mastercard ersetzt.

Nun erhöht die Netbank zum 01.01.2020 die Kontoführungsgebühren und zwar heftig.

Was kostet das Netbank Girokonto ab 01.01.2020?

Ab 01.01.2020 werden, unabhängig vom Geldeingang, 4,95 € monatlich für das Girokonto fällig. Zusätzlich werden jährlich 10 € für die Debit Mastercard von der Netbank berechnet.

Bisher zahlte man 1 € monatlich für das Konto, wenn es mindestens einen Geldeingang von 400 € gab. Bei darunter liegendem Geldeingang wurden 3,50 € pro Monat berechnet. Bei Gehaltseingang war die Debit Mastercard bisher kostenlos. Wer also bisher 12 € jährlich zahlte, muß nun 69,40 € pro Jahr für das Konto samt Debit Mastercard bezahlen!

Für ein reines Onlinekonto ist das eindeutig zu viel. Gegenüber anderen Direktbanken hat das Girokonto der Netbank keinerlei Vorteile, die einen derart hohen Preis rechtfertigen würden. Für die meisten Kunden der Netbank dürfte es sich daher lohnen das Girokonto zu wechseln. Gleiche, wenn nicht gar bessere, Leistungen bekommt man bei anderen Banken immer noch zum Nulltarif.


Kontowechsel sind heutzutage derart einfach gestaltet, daß das kein Grund mehr sein sollte lieber knapp 70 € zu bezahlen, anstelle ein kostenloses Girokonto neu zu beantragen. Die Banken unterstützen ihre Kunden dabei den Kontowechsel so einfach wie möglich und ohne viel Stress hinzubekommen. Da muß man selbst keine Briefe mehr schreiben um Versicherungen, Vermietern, Strom- und Telefonanbietern die neue Bankverbindung mitzuteilen.

Kunden der Netbank sollten sich daher nach einer anderen Bank umschauen, die 69,40 € jährliche Gebühren kann man definitiv angenehmer ausgeben.

Beliebte Beiträge: