Sparda Bank München ab 01.04.2020 mit Kontoführungsgebühren

Nachdem erst zum 01.01.2020 die Sparda Bank Ostbayern Kontoführungsgebühren einführte, legt die Sparda Bank München zum 01.04.2020.

Das kostenlose Girokonto der Sparda Bank München wird abgeschafft!

Bisher sind die drei Kontomodelle SpardaGiro, SpardaGiro Online und SpardaGiro Young+ allesamt kostenlos erhältlich. Zum 01.04.2020 werden die drei Kontomodelle in neue Kontomodelle überführt.

SpardaGiro > Giro Klassik
SpardaGiro Online > Giro Online
SpardaGiro Young+ > Giro Start

Lediglich das Giro Start ist weiterhin ohne Kontoführungsgebühr, ist jedoch nur für junge Menschen im Alter von 18 – 25 Jahren erhältlich. Dort ist auch eine kostenlose Girocard enthalten. Für eine Mastercard würden hier jährlich 29,90 € berechnet werden. Beleghafte Überweisungen kosten 1,50 € je Überweisung, online ausgeführte Überweisungen sind kostenlos.

DKB-Cash: Das kostenlose Internet-Konto

Das Giro Klassik der Sparda Bank München kostet zukünftig 4,90 €. Für eine Girocard werden hier 12 € pro Jahr fällig, eine Mastercard wird mit 29,90 € (Standard) bzw. 150 € (Platinum) berechnet. Dafür sind alle Arten von Überweisungen (online und beleghaft) enthalten.

Für das Giro Online der Sparda Bank München müssen zukünftig 1,90 € im Monat bezahlt werden. Auch hier sind 12 € im Jahr für die Girocard zu bezahlen. Auch die Kosten für die Mastercards sind analog zum Giro Klassik-Konto. Beleghafte Überweisungen werden mit 1,50 € in Rechnung gestellt.

Bis zum 31.03.2020 ist das bisherige Kontoangebot der Sparda Bank München noch kostenlos, also genügend Zeit sich über einen Wechsel der Bankverbindung Gedanken zu machen. Gerade wer eh bereits alles online macht und keine Filiale benötigt, findet ausreichend Angebote die komplett kostenlos sind. Ein Kontowechsel ist recht einfach zu erledigen und viele Banken bieten dafür auch unterstützende Tools um Lastschriften und Daueraufträge automatisiert umzuziehen auf das neue Konto. Der Aufwand hält sich für den Kunden also sehr in Grenzen und sollte kein Grund sein auf einen Wechsel des Girokontos zu verzichten.

Beliebte Beiträge: